Deutsche EM-„Todesgruppe“? Unwahrscheinlich!

Dezember 2nd, 2011 sportticker Posted in Uncategorized No Comments »

Um 18 Uhr werden in Kiew die Vorrunden-Gruppen für die Fußball-EM 2012 ausgelost. Zur Folklore gehört die medial geschürte Furcht, Deutschland könnte in einer Gruppe landen, die den Zusatz „Todes-„ oder „Hammer-„ trägt. Und die anschließende Erleichterung, wenn Fußball-Deutschland dieses schwere Losschicksal doch erspart geblieben ist. Typisch deutsches Losglück heißt das dann.

Richtig ist: Das DFB-Team könnte in einer Gruppe mit Welt- und Europameister Spanien, Portugal und Frankreich landen, das zeigt ein Blick auf die vier Lostöpfe:

Lostopf 1 Lostopf 2 Lostopf 3 Lostopf 4
Polen Polen Deutschland Deutschland Kroatien Kroatien Dänemark Dänemark
Spanien Spanien Italien Italien Griechenland Griechenland Frankreich Frankreich
Niederlande Niederlande England England Portugal Portugal Tschechien Tschechien
Ukraine Ukraine Russland Russland Schweden Schweden Irland Irland

 

Noch richtiger ist aber, was Michael Brake in der „taz“ vorgerechnet hat: Dass die Wahrscheinlichkeit, mit der Deutschland in einer Gruppe ohne Topgegner (= Spanien, Niederlande, Portugal, Frankreich) landet, neunmal höher ist als die der „Todesgruppe“. Die folgende Grafik entspricht den 64 möglichen Zusammensetzungen der deutschen Gruppe und zeigt jeweils die Zahl der Kombinationen, in denen das DFB-Team mit drei oder zwei Topgegnern zusammengelost wird, nur ein Topteam abbekommt oder sogar gar keins. Das ist übrigens wahrscheinlicher als Möglichkeit 1 und 2. Es lässt sich nur nicht so gut verkaufen.

 

Wenn Sie also zuletzt gelesen haben, Bundestrainer Joachim Löw sei vor der Auslosung ausnehmend entspannt: Dann könnte das entweder an den jüngsten Auftritten seines Teams liegen – und/oder daran, dass Löw etwas von Wahrscheinlichkeitsrechnung versteht.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/ba/Flag_of_Germany.svg/25px-Flag_of_Germany.svg.png
AddThis Social Bookmark Button

Doping Conference 2010

November 2nd, 2010 sportticker Posted in Termine, Uncategorized No Comments »

Unter dem Motto „Body enhancements and (il)legal drugs in sport and exercise – human and social perspectives“ findet vom 10. bis zum 12. November 2010 in Kopenhagen die Doping Conference 2010 statt. Dazu heißt es auf der Website:

The aim of the conference is to share information and knowledge about body enhancement and doping in different countries and different contexts such as elite sports, recreational activities and fitness exercises. At the same time, the event will provide the opportunity for networking and promoting international cooperation in this field.

During the conference participants from various countries will present scientific approaches, current studies, results of their latest research and experience with interventions from their countries with a focus on psychological and sociological perspectives. In this way, we will be able to identify similarities and differences as well as global trends in doping discourses and practices. Point of departure will be the state-of-the-art research on body enhancement and (anti)doping strategies. Based on the exchange of knowledge the participants from around the world will discuss the current situation and develop innovative concepts for future studies, politics and policies.

Renowned scholars with various backgrounds and perspectives will deliver keynotes. In addition, colleagues working in this field are invited to present papers in thematic sessions.

Das Programm lässt sich hier herunterladen. Es sieht für den ersten Tag auch noch einmal eine Vorstellung der Zwischenergebnisse zur Studie „Doping in Deutschland“ vor.

Auf einen Blick:
Termin: 10.11.-12.11.2010, 10.30 – 18.45 Uhr bzw. 9 – 17.30 Uhr
Ort: Institute of Exercise and Sport Sciences, University of Copenhagen, Nørre Allé 51, DK-2200 Copenhagen N

AddThis Social Bookmark Button

Twitter-Bundesliga – 2. Spieltag

August 18th, 2009 sportticker Posted in Twitter, Uncategorized No Comments »

Die Twitter-Bundesliga sucht den Twitter-Meister der Saison 2009/2010 und Nachfolger von Borussia Dortmund.

1. Twitter-Bundesliga

Platz Mannschaft Updates Follower
1 SV Werder Bremen 2397 2206
2 Borussia Dortmund 584 1708
3 1. FC Köln 299 1408
4 FC Schalke 04 843 1047
5 Eintracht Frankfurt 221 1037
6 Hamburger SV 565 805
7 FSV Mainz 05 452 671
8 Hannover 96 165 651
9 1. FC Nürnberg 169 604
10 Bayer Leverkusen 170 530
11 Borussia Mönchengladbach 165 459
12 VfL Wolfsburg 960 402
13 TSG 1899 Hoffenheim 160 390
14 Hertha BSC Berlin 140 358
15 VfL Bochum 103 170
16 SC Freiburg 23 165

Die Tabelle der 1. Twitter-Bundesliga wird an jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga aktualisiert und veröffentlicht. Noch twittern nicht alle Bundesligisten, aber das wird sich hoffentlich bald ändern.
Abgerechnet wird, wie in der Fußball-Bundesliga, nach dem 34. Spieltag.
Twitter-Meister ist dann das Team mit den meisten Followern. Bei Follower-Gleichstand entscheiden die geschrieben Tweets (Updates).

AddThis Social Bookmark Button

Gesagt ist gesagt XXIII: 100 Meter in neunkommafünfacht Sekunden

August 17th, 2009 Olaf Posted in Uncategorized No Comments »

„Das war definitiv mein bestes Rennen. Es war großartig. […] Mein Trainer wird nichts finden können, womit er unzufrieden ist.“
(Weltmeister Usain Bolt nach seinem unglaublichen Fabelweltrekord über 100 Meter. Die Dopingkontrolleure haben bisher leider auch nichts gefunden. Die Frage bleibt offen, ob es wirklich nur das Publikum war, das Usain Bolt „zusätzlich Energie“ gab.)

„Exzellent, exzellent, ich bin froh, in diesem Lauf dabei gewesen zu sein. Aber mein Ziel ist weiter der Weltrekord.“
(Der abgeschlagene Tyson Gay, der eigentlich ein Duell mit Bolt austragen wollte, freut sich über 9,71 Sekunden und Platz 2 hinter dem „schnellsten Clown der Welt„.)

„Er ist einfach verschwunden gewesen. Es war für mich aufregend, in diesem Rennen dabei gewesen zu sein.“
(Dwain Chambers, der einst wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt war und als Nebendarsteller in 10,00 Sekunden Sechster im Finale über 100 Meter wurde, kommentiert den Auftritt des schnellsten Menschen des Planeten.)

„Ich bin stolz, das miterlebt zu haben. Es ist eine neue Seite in der Geschichte unseres Sports aufgeschlagen worden. Das sind großartige Champions. Sie tragen die Verantwortung für unsere Jugend und unseren Sport.“
(Lamine Diack, der Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF) ist glücklich. Seine Philosophie, die auf Weltrekorde und Stars basiert, wurde gestern Nacht mal wieder perfekt umgesetzt.)

„Ich sage nicht, dass Bolt gedopt ist. Fakt ist aber, dass alle Athleten, die schneller als 9,79 Sekunden gelaufen sind, irgendwann des Dopings überführt worden sind.“
(Klaus Jakobs, Bundestrainer beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) kann seinen Läufern Stefan Schwab, Tobias Unger und Martin Keller nicht erklären, wie solche Zeiten zustande kommen.)

„Wichtig ist aber, dass die Öffentlichkeit mitbekommt, dass bei sechs Milliarden Menschen nicht sein kann, dass eine Insel alles dominiert.“
(„Schwabenpfeil“ Tobias Unger zweifelt zwar an der Leistung von Bolt, macht sich aber angeblich trotzdem keine Gedanken, „ob der oder der voll ist“.)

„Mein Gott, Zweifel bleiben immer. Und sie werden immer größer […] Auf lange Sicht tut so etwas der Leichtathletik nicht gut. Langfristig muss man andere Wege gehen. Mit den Dopingkontrollen, das muss schneller gehen. Sonst hinkt man immer einen Schritt hinterher.“
(Armin Hary, der 1960 als erster Sprinter weltweit die 100 Meter in 10,0 Sekunden lief, äußert sich kritisch über die Leistung von Supermann Usain Bolt.)

„Ich weiss, dass ich die hundert Meter in 9,40 laufen kann.“
(Bolt würde mit dieser Zeit alle wissenschaftlichen Theorien widerlegen, die versuchen, die Grenzen der menschlichen Leistungsfähigkeit zu eruieren. John Einmahl von der Universität Tilburg, sieht den Grenzwert bei 9,51 Sekunden über 100 Meter und Mark Denny von der Stanford University bei 9,48 Sekunden. Widerlegt wurde bereits Jean-François Toussaint vom Biomedizinischen Institut in Paris, der für den 100 Meter Lauf einst eine absolute Bestmarke von 9,726 Sekunden errechnet hatte – darüber konnte Bolt bereits in Peking nur schmunzeln.)

„Wir müssen all das, was wir über menschliches Leistungsvermögen wissen, überdenken. Ich habe früher über Fantasie-Zeiten von 9,5 Sekunden gesprochen. Er hat Fantasie Realität werden lassen.“
(Dopingsünder Ato Boldon, 1997 Weltmeister über 200 Meter, macht sich Gedanken über die Folgen des neuen Weltrekords von Bolt.)

„Die Show geht weiter.“
(Der Witz-Bolt kündigt bereits neue Großtaten für den 200 Meter Lauf und das 4×100 Meter Rennen an.)

AddThis Social Bookmark Button

Twitter-Bundesliga (29. Spieltag)

April 26th, 2009 Olaf Posted in Uncategorized No Comments »

Der 29. Spieltag ist vorbei – Zeit für eine neue Ausgabe der Twitter-Bundesliga-Tabelle.

+++ Der 1. FC Köln verteidigt die Tabellenspitze. Doch Borussia Dortmund holt mächtig auf und könnte schon am nächsten Spieltag auf Platz 1 stehen +++ Schlechte Zeiten für die TSG Hoffenheim auch in der Twitter-Bundesliga: Der Herbstmeister musste Borussia Mönchengladbach vorbeiziehen lassen. +++ Bundesliga-Spitzenreiter VfL Wolfsburg liegt weiterhin auf dem vorletzten Platz und muss aufpassen nicht von Energie Cottbus überholt zu werden. +++

1. Twitter-Bundesliga

Platz Mannschaft Updates Follower
1 1. FC Köln 155 513
2 Borussia Dortmund 295 494
3 Hamburger SV 291 320
4 Eintracht Frankfurt
86 311
5 FC Schalke 04 390 281
6 Hannover 96 96 221
7 Bayer Leverkusen
101 193
8 Borussia Mönchengladbach
97 169
9 TSG 1899 Hoffenheim
92 165
10 Karlsruher SC 88 139
11 VfL Wolfsburg 629 125
12 Energie Cottbus 297 121

2. Twitter-Bundesliga

Platz Mannschaft Updates Follower
1 1. FSV Mainz 05
222 226
2 1. FC Nürnberg 102 210
3 FC St. Pauli 154 201
4 FC Hansa Rostock 297 187
5 1. FC Kaiserslautern 101 173
6 TSV 1860 München 99 137
7 Alemannia Aachen 114 134
8 VfL Osnabrück 97 133
9 TuS Koblenz
87 125
10 FSV Frankfurt
102 118
11 FC Augsburg 104 105
12 Rot-Weiß Oberhausen 99 79
13 FC Ingolstadt 04 92 71

Die Tabellen der 1. und 2. Twitter-Bundesliga werden an jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga aktualisiert und veröffentlicht. Noch twittern nicht alle Bundesligisten, aber das wird sich hoffentlich bald ändern.
Abgerechnet wird, wie in der Fußball-Bundesliga, nach dem 34. Spieltag. Twitter-Meister ist dann das Team mit den meisten Followern. Bei Follower-Gleichstand entscheiden die geschrieben Tweets (Updates).

Archiv:
Tabelle nach dem 28. Spieltag

AddThis Social Bookmark Button

Symposium für Sport- und Präventivmedizin

März 13th, 2009 Olaf Posted in Termine, Uncategorized No Comments »

Das 3. Bad Wünnenberger Symposium für Sport- und Präventivmedizin findet am 1. April 2009 im Airport-Forum am Flughafen Paderborn/Lippstadt statt. Schwerpunkt sind trainingswissenschaftliche Konzepte.

Auf einen Blick:
Datum: 1. April 2009
Ort: Airport-Forum am Flughafen Paderborn/Lippstadt
Anmeldung hier

AddThis Social Bookmark Button

Ungefragt dummgefragt

Januar 31st, 2009 Olaf Posted in Uncategorized No Comments »

Am Freitagabend hat der Hamburger SV gegen den FC Bayern München 1:0 gewonnen. Dieses Ereignis hat das Internetportal sport1.de zu einer ganz wichtigen Umfrage veranlasst, die sich durchaus mit jenen im Sat.1 Teletext messen kann. Thema: „Ist der HSV-Sieg gut für die Liga?“ Schon am Samstagvormittag hatten sich mehr als 2600 User an der großen Trend-Umfrage von sport1.de beteiligt.

Umfrage Sport1

Nun kann man knobeln, was schlimmer ist: 1.) Die Tatsache, dass überhaupt so viele User an der Umfrage teilgenommen haben; 2.) Dass ein Fünftel der Teilnehmer die sinnfreie Antwortmöglichkeit 2 ausgewählt hat. Diese lautet bezogen auf die Ausgangsfrage übersetzt: „Der HSV-Sieg ist schlecht für die Liga, weil Bayern zu stark ist und ohnehin Meister wird.“ Noch Fragen?

AddThis Social Bookmark Button